Glossary
Domain

Glosar

Domain

Das Glossar hält alle wichtigen Informationen über die Domain bereit. Hier können Sie sich darüber erkundigen, was genau sie ist und welchen Nutzen sie hat. Zudem erfahren Sie, wofür Sie eine Domain benötigen.

Worum handelt es sich bei der Domain?

Jede Domain gibt es nur ein einziges Mal. Sie ist die Bezeichnung für einen separierten Bereich vom Domain Name System (DNS). So zum Beispiel für Websites, die online gehen. Zudem gehören Domains zum Uniform Resource Locator oder kurz URL. Sie erteilt Auskunft darüber, wo sich die jeweilige Ressource der hierarchischen Anordnung befindet. Da Domains in die IP-Adressen übersetzt werden müssen, sind Nameserver erforderlich. Das sind ganz besondere Server, die nur für die Namensauflösung gedacht sind. Der komplette Name von Domains ist Fully Qualified Domain Name beziehungsweise als Abkürzung FQDN. Er setzt sich aus vier Bereichen zusammen.

  • First-Level-Domains sind die Endungen, die sich hinter dem Punkt befinden. In Deutschland zum Beispiel .de oder .com. Dabei handelt es sich um das höchste Level bezüglich der Namensauflösung.
  • Second-Level-Domains geben Auskunft über die aufgerufene Website. Das kann der Name von Unternehmen sein, wie hier signundsinn.
  • Third-Level-Domains sorgen dafür, dass Betreiber von Websites verschiedene weitere Informationen in Unteradressen aufteilen können. So lassen sich diese nach Ländern oder in unterschiedliche Kategorien gliedern.
  • Dann gibt es noch das Root-Label, das auch Null-Label genannt wird. Es ist das erste Level des DNS. In Bezug auf den FQDN wird es als leer bezeichnet. Daher wird in diesem Zusammenhang online auf die Nutzung von Punkten verzichtet. Deshalb sind First Level Domains immer vorrangig zu behandeln.

Die Namen von Domains obliegen der Verwaltung von Registraren des jeweiligen Landes. In Deutschland kümmert sich die DENIC darum. Domains sind jedoch nicht dasselbe wie URLs. Sie sind lediglich ein Teil dessen.

Welche Domains sind verfügbar?

Es kann schwierig sein, die richtige Webadressezu finden. Der Name muss nicht nur gut klingen, sondern soll sich gut einprägen können. Das ist manchmal nicht so einfach. Doch es gibt noch weitere Schwierigkeiten. Wer noch keine Erfahrung damit hat, blickt anfangs nicht durch die unterschiedlichen Domainarten und -level, die es derzeit gibt. Sie erfahren jetzt alle wichtigen Details zu den häufigsten Arten von Domains. So wissen Sie in Zukunft direkt, wie Sie vorgehen müssen, um gute Domains zu finden. Sie benötigen Unterstützung zu Ihrem CMS? Unser signundsinn Support nimmt sich Ihrer an. 

Top-Level-Domains oder TLDs

Top-Level-Domains (als Abkürzung TLDs) sind, wie die Bezeichnung es bereits verrät, auf dem höchsten Level von Namensauflösungen zu finden. In dieser Form sind Top-Level-Domains immer an letzter Stelle von Webadressen zu finden. Also auf der rechten Seite hinter dem Punkt. Ein anderer Name dafür ist Domainendung. Es gibt verschiedene Top-Level-Domains. Hier in Deutschland zum Beispiel .de, aber auch .com oder .org. Vergeben werden Top-Level-Domains von der IANA. Dabei handelt es sich um eine Sektion der Organisation Internet Corporation for Assigned Names and Numbers oder ICANN, die seit 1998 ihre Arbeit verrichtet. Die IANA bestimmt dabei die Domainendungen und veräußert die Rechte daran an die bereits erwähnten Registrare. Diese verkaufen sie dann an Domainanbieter.

Zu Beginn der Webadressen waren lediglich sieben Top-Level-Domains vorhanden. Bei der ersten handelte es sich um .com, während .org für kommerzielle Angebote im Internet gedacht war. Eine offene Domainendung für gemeinnützige Institutionen ist .net., für die Internet-Service-Provider .int. Dann gibt es noch eine streng limitierte Endung für internationale Organisationen, Programme und Unternehmen. Für Universitäten und Gewerbeschulen lautet die Endung .edu, für die US-Regierung .gov. Die Agenturen, Abteilungen und Dienste des US-Verteidigungsministeriums haben die TLD .mil erhalten.

Je nach Land gibt es weitere TLDs. So hat Deutschland die TLD .de erhalten, die Schweiz .ch. Spanien arbeitet mit .es, Frankreich mit .fr, Italien mit .it. Das Vereinigte Königreich Großbritannien inklusive Nordirland haben die Endung .uk erhalten, die USA die Endung .us. Weitere TLDs sind .ru für Russland, .cn für China und .eg für Ägypten.

Vergeben werden außerdem nichtgesponserte gTLDs. Unternehmen erhalten die Endung .biz, Informationsangebote .info. Privatpersonen arbeiten mit .name, verschiedene Berufsgruppen mit .pro. Gesponserte gTLDs sind zum Beispiel .jobs für Stellenanzeigen der Unternehmen und .aero für die Luftfahrt.

Second-Level-Domains

Dann gibt es Second-Level-Domains. Sie werden zum Beispiel im Hinblick auf Länder vergeben wie .co.uk für geschäftliche Werbeangebote oder .gov.uk für die Regierung in Großbritannien.

Third-Level-Domains

Darüber hinaus gibt es Third-Level-Domains. Bei Bedarf kann ein zusätzliches Domainlevel vergeben werden, das vor Second-Level-Domains steht. Third-Level-Domains werden deshalb erstellt, weil die Inhalte der Seiten oder Shops besser strukturiert werden sollen. So lassen sich verschiedene Sprachversionen oder Themenschwerpunkte in den Webadressen hervorheben, wobei sich der Domainname nicht ändert. Zum Beispiel steht dann de. vor dem eigentlichen Namen einer Website. 

So finden Sie den passenden Domainnamen für Ihre Website

Das Know-how über die Strukturen von Websites und die vielen Endungen ist nützlich für Sie. So können Sie den richtigen Namen schneller und besser finden. Wichtig ist allerdings, dass die Internetadresse so einfach wie möglich gehalten wird. Die gewählten Domains sollten optimal zu Ihrem Unternehmen passen und es den Usern leicht machen, Sie im Internet zu finden.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

1. Was ist ein Domain und URL?

Die Domain ist der Name inklusive der Top-Level-Domain für Webadressen. Sie lässt sich nach Bedarf auswählen. Zudem ist die Domain Bestandteil der URL. Mit dieser ist der genaue Ort gemeint, bei dem die gewünschte Ressource auffindbar ist, ein Teil davon ist das Protokoll, nämlich https oder http.

2. Was macht man mit einer Domain?

Mit Domains lassen sich Shops, Blogs und Websites erstellen oder Projekte umsetzen. Des Weiteren ist das Einrichten von E-Mail-Adressen möglich, mit denen die Kommunikation beidseitig erfolgt. Auch Verlinkungen sind so möglich.

3. Wann brauche ich eine Domain?

Wenn Sie Ihr Unternehmen, Ihren Shop und Ihre Produkte im Internet präsentieren möchten, müssen Sie eine Domain einrichten und registrieren. Sie ist Ihre wichtige Online-Adresse und dient dazu, sich von Interessenten und Kunden finden zu lassen oder sie zu informieren.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Die Domain ist der Name inklusive der Top-Level-Domain für Webadressen. Sie lässt sich nach Bedarf auswählen. Zudem ist die Domain Bestandteil der URL. Mit dieser ist der genaue Ort gemeint, bei dem die gewünschte Ressource auffindbar ist, ein Teil davon ist das Protokoll, nämlich https oder http.
Mit Domains lassen sich Shops, Blogs und Websites erstellen oder Projekte umsetzen. Des Weiteren ist das Einrichten von E-Mail-Adressen möglich, mit denen die Kommunikation beidseitig erfolgt. Auch Verlinkungen sind so möglich.
Wenn Sie Ihr Unternehmen, Ihren Shop und Ihre Produkte im Internet präsentieren möchten, müssen Sie eine Domain einrichten und registrieren. Sie ist Ihre wichtige Online-Adresse und dient dazu, sich von Interessenten und Kunden finden zu lassen oder sie zu informieren.
Intelligente Suche mit Elasticsearch
Elastic Content Search
Detailseiten-Slider
Newsletter Promotion-Glücksrad
Omnichannel Sales generischer Produktexport
PDF Flipbook für Erlebniswelten Plugin fuer Shopware 6
Blog Allrounder

Lorem Ipsum dolor sit amet

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.