signundsinn
Social Media Shopping - alles Wissenswerte im Überblick
May 10, 2022 12:00

Social Media Shopping - alles Wissenswerte im Überblick

Der Boom im Onlinehandel ist ungebrochen und bietet Unternehmen hervorragende Perspektiven. Immer mehr Menschen entscheiden sich für den Kauf von Produkten und Dienstleistungen über das Internet. Social Media Shopping gewinnt dabei zunehmend an Bedeutung und bringt zahlreiche Besonderheiten mit sich. Die Verbindung von E-Commerce mit sozialen Netzwerken sorgt für ein neues Einkaufserlebnis und kann Ihren Umsatz effektiv steigern. Aber wie sieht Social Media Shopping in der Praxis überhaupt aus und wie gelingt die optimale Umsetzung? Folgend erhalten Sie Antworten auf diese zentralen Fragen und konkrete Tipps für den passenden Content. Von den Unterschieden einzelner Plattformen bis hin zur Contenterstellung werden alle Teilaspekte beleuchtet.

Die wichtigsten Features kurz vorgestellt

Social Media Shopping kann durch verschiedenste Funktionen realisiert werden. Abhängig von der jeweiligen Branche und Zielgruppe kommen unterschiedliche Ansätze infrage. Zu den grundlegenden Features gehört der klassische Kaufbutton, mit dem Sie eine direkte Verlinkung zu Ihrem Onlineshop herstellen. In Kombination mit einem passenden Call-to-Action wie "Jetzt kaufen" oder "Hier bestellen" lassen sich die Buttons variabel gestalten. Auch die Verknüpfung aus Text- oder Bildbeiträgen ist ein elementares Feature bei der Umsetzung von Social Media Shopping. Mithilfe von Hervorhebungen oder Tags lassen sich einzelne Produkte gezielt kennzeichnen und verlinken. Darüber hinaus steht Ihnen eine große Auswahl an Plugins zur Auswahl, mit denen die Posts in den sozialen Netzwerken flexibel designt werden können. Agenturen wie signundsinn bieten maßgeschneiderte Lösungen im Bereich E-Commerce und orientieren sich an Ihren individuellen Vorstellungen. Entwicklungen wie Augmented Reality unterstreichen die enorme Innovationskraft und Funktionsvielfalt im Bereich Social Media Shopping. Auf diesem Weg wird eine effektvolle Produktpräsentation ermöglicht und die Kaufintention der User positiv beeinflusst.

Die bedeutendsten Plattformen optimal nutzen

Die sozialen Netzwerke sind zu einem festen Bestandteil unserer täglichen Kommunikation geworden. Aufgrund der großen Beliebtheit haben sich mittlerweile zahlreiche Anbieter mit unterschiedlichen Besonderheiten etabliert. Folgend finden Sie nützliche Hinweise für die Nutzung von Social Media Shopping auf den wichtigsten Plattformen:

- Facebook hat rund drei Milliarden Nutzer weltweit, was mit einer enormen Reichweite einhergeht. Für Social Media Shopping wird eine ganze Reihe von Funktionen wie zum Beispiel die eigene Online-Storefront "Facebook Shops" angeboten. So können Sie bei Facebook eigene Produkte bewerben und direkt verkaufen. Dank des zugehörigen Messengers können Sie mit den Usern unkompliziert in Kontakt treten und Tools wie Chatbots erleichtern die Beantwortung wiederkehrender Fragen.

- Instagram ist speziell für junge Menschen unverzichtbar geworden und ist die beliebteste Plattform für Social-Media-Käufe. In Form von individuellen Stories können Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen perfekt in Szene setzen. Hochwertige Bilder und professionelle Videos spielen hier die entscheidende Rolle für den Erfolg. Außerdem steht Ihnen der sogenannte Instagram-Checkout zur Verfügung, mit dem sich der Kaufprozess ohne externe Verlinkung abwickeln lässt.

- Als Ergänzung empfehlen sich weitere Plattformen wie Pinterest, TikTok und Snapchat. Pinterest zeichnet sich durch Extras wie das Feature "Shop the Look" aus. Mithilfe dieser Funktion können Sie bestimmte Artikel direkt aus einem Foto heraus zum Kauf anbieten. Bei TikTok lassen sich hingegen Produktverlinkungen in Videos einbinden, um unmittelbar neue Kunden zu gewinnen. Abgerundet wird unser Überblick mit der Messenger-App Snapchat, die sich speziell für die Bekanntmachung von exklusiven Kampagnen anbietet. Die Nachrichten werden nach einem kurzen Zeitraum automatisch gelöscht, was einen großen Kaufanreiz für die User darstellen kann. Optimal geeignet sind hier zum Beispiel zeitlich begrenzte Rabattaktionen, die Sie ausschließlich in den sozialen Netzwerken anbieten.

Die Kommunikation mit den Usern als Grundlage


Die Nahbarkeit und Erreichbarkeit Ihres Unternehmens bildet die Basis für Ihren Erfolg mit Social Media Shopping. Zu diesem Zweck sollten Sie mit den Nutzern interagieren und gezielt in Kontakt treten. Fordern Sie zum Beispiel aktiv Feedback zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen ein. Als Ergebnis erhalten Sie wertvolle Hinweise in Bezug auf die Kundenzufriedenheit und können Ihr Angebot stetig verbessern. Auch der Kundenservice lässt sich direkt über die einzelnen Plattformen abwickeln, was die umfassenden Möglichkeiten von Social Media Shopping zeigt.

Pflegen Sie Ihre Kanäle mit zielführenden Inhalten


Neben attraktiven Produktangeboten ist auch der Content ein wichtiger Erfolgsfaktor beim Social Media Shopping. Im Idealfall etablieren Sie einen individuellen Redaktionsplan, mit dem Sie Ihre Beiträge auf den Plattformen koordinieren. Durch regelmäßige Inhalte mit Mehrwert halten Sie das Interesse der User auf einem hohen Niveau und steigern schrittweise Ihre Reichweite. Sämtlicher Content wie zum Beispiel Texte und Bilder sollten dabei immer zur jeweiligen Zielgruppe passen. Sinnvoll sind zudem Inhalte wie Unboxing-Videos, die Unterhaltung und Informationen geschickt miteinander verbinden. Falls Sie den Content nicht selbst erstellen wollen oder können, empfiehlt sich eine entsprechende Auslagerung.

Das volle Potenzial von Social Media Shopping nutzen


Im Zusammenhang mit den sozialen Medien denken die meisten Onlinehändler an den B2C-Bereich. Aktivitäten im Bereich Social Media eignen sich aber auch hervorragend für die Akquise neuer Geschäftskunden. Für dieses Vorhaben müssen Sie lediglich die Inhalte und Ihre Kommunikationsstrategie anpassen. Zielführend sind hier zum Beispiel Beiträge, die Ihren Unternehmensalltag zeigen und einzelne Serviceleistungen bewerben. In Verbindung mit der direkten Ansprache möglicher Geschäftspartner ergeben sich ideale Voraussetzungen für Ihr B2C-Marketing.

Abschließendes Fazit zum Thema Social Media Shopping

Insgesamt gesehen schließen die sozialen Netzwerke die Lücke zwischen dem Einkauf in der Innenstadt und klassischem E-Commerce. Aufgrund der großen Auswahl an verschiedenen Anbietern und Funktionen können alle Onlinehändler von diesem Trend profitieren. Zu Beginn empfiehlt sich die Beschränkung auf eine Plattform, um in Ruhe erste Erfahrungen zu sammeln. Anschließend können Sie Ihre Aktivitäten im Social Media Shopping ausbauen und Schritt für Schritt weitere Profile erstellen. Unterschätzen Sie dabei in keinem Fall den Umfang der anfallenden Aufgaben und den zugehörigen Zeitaufwand. Wenn Sie alle aufgeführten Hinweise und Tipps beherzigen, steht einer erfolgreichen Umsetzung aber nichts mehr im Wege. Sie haben Fragen zu einzelnen Aspekten des Social Media Shoppings und wünschen sich professionelle Unterstützung? Dann steht Ihnen das Team von signungsinn gerne mit einem maßgeschneiderten Service zur Seite. Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder per Mail und wir kümmern uns persönlich um Ihr Anliegen.