mobile Navigation Menu
So kommen Sie zu uns - Internetagentur Sign&Sinn

Was bringen Social Media für meinen Onlineshop?

Soziale Netzwerke haben sich zu einem der wichtigsten Kommunikationskanäle zwischen Kunden und Unternehmen entwickelt.

Social Media und Online Shops

 

Die kurze Antwort: Aufmerksamkeit. Weltweit nutzen mehr als 3,7 Milliarden Menschen Social Media und verbringen täglich im Durchschnitt 142 Minuten damit, sich auf Instagram, Facebook, Youtube oder Pinterest zu informieren, Inhalte zu teilen und Inspirationen zu sammeln. Immer noch ist die Einschätzung weit verbreitet, dass besonders jüngere, internetaffine Zielgruppen über soziale Netzwerke erreicht werden. Dabei sind auch ältere Kunden (55 bis 64 Jahren) aktiv und reagieren mit Opens external link in new windowzweimal höherer Wahrscheinlichkeit auf Markeninhalte auf Social Media als junge Menschen. Somit bietet sich für Onlineshops ein enormes Potential, von der jeweiligen Zielgruppe gesehen zu werden und durch passende Inhalte Kunden in den Shop zu leiten. Zusätzlich zur Aufmerksamkeit können die sozialen Netzwerke auch die Marke aufladen und sogar direkten Umsatz generieren.

Welchen Mehrwert Social Media Profile Ihrem Onlineshop bieten sollten

Inspiration bieten

Social Media ist für viele Menschen eine Möglichkeit, in andere Welten einzutauchen und Neues zu entdecken, ohne die eigene Couch zu verlassen. Versuchen sie daher, mit Ihren Beiträgen eine Inspiration zu bieten und Ihre Produkte in passenden Situationen darzustellen um den Eindruck von Werbung zu vermeiden. Machen Sie Lust auf etwas Neues und wecken Sie die Sehnsucht und den Bedarf auf die Produkte in Ihrem Onlineshop.

Berührungspunkte für Kunden

Ein Hauptgrund für die Popularität von Social Media ist die Möglichkeit, auf einer einzigen Plattform mit anderen Nutzern – ob Freunden, Bekannten oder Fremden – zu interagieren und Teil einer Community zu werden. Daher bieten Plattformen wie Facebook, Instagram oder Pinterest Unternehmen gute Gelegenheiten, mit potentiellen Kunden in Kontakt zu treten, auf Fragen zu reagieren und beratend zur Seite zu stehen. Besonders wichtig: Der Aufbau einer Vertrauensbasis sollte hier im Vordergrund stehen, sodass es zu einem Austausch auf Augenhöhe kommt und nicht zu einem virtuellen Verkaufsgespräch. Eine aktive Präsenz auf Social Media kann zudem eine Chance sein, durch Nutzerkommentare oder Erwähnungen der eigenen Marke einen Überblick über die Meinungen von Nutzern zum Unternehmen oder den Produkten zu bekommen, ohne aktiv danach fragen zu müssen.

Kundenbindung und Kundenservice

Ist der erste Kontakt zur Community hergestellt, gilt es, die Aufmerksamkeit der eigenen Follower mit interessantem und kreativem Content zu halten und Lust auf mehr zu machen. Auch hier steht nicht der Verkauf einzelner Produkte im Vordergrund, es geht vielmehr darum, die Interaktion mit dem Kunden Ihres Onlineshops zu suchen um herauszufinden, welche Social Media-Inhalte besonders relevant sind und welche nicht. Generell gilt: Je natürlicher und authentischer Ihr Social Media Content, desto weniger erscheinen Sie als störender Werbefaktor im Feed Ihrer Kunden. Je präsenter Sie in den sozialen Netzwerken sind und je größer Ihr Shop ist, desto wichtiger wird das Thema Social Media Kundenservice werden. Gerade die junge Generation schreibt lieber eine Facebook-Message, wenn sie eine Frage hat als eine E-Mail oder als zum Telefon zu greifen. Halten Sie also genügend Ressourcen für dieses Thema bereit. Setzen Sie so wenig wie möglich auf Textbausteine und nehmen Sie sich Zeit – gerade für Kritiker. Individuelle Antworten auf Fragen und Beschwerden können Wunder bewirken und unzufriedene Käufer in Fans verwandeln. Denken Sie immer daran, dass viele Social Media Bereiche öffentlich einsehbar sind. Selbst wenn Sie einen Kritiker nicht überzeugen können, so vielleicht die anderen Mitleser der Unterhaltung. Mit einem aktiven Social Media Kundenservice für Ihren Onlineshop entlasten Sie auchIhre Hotline und Ihren E-Mailsupport.

Verkaufen auf Social Media

Dieses Thema haben wir bereits ausführlich im BlogpostOpens external link in new window Mit Social Commerce neue Kunden gewinnen behandelt. Kurz zusammengefasst lässt sich sagen: Viele soziale Netzwerke bieten Unternehmen auch die Möglichkeit, die eigenen Produkte zu verkaufen. Mit Instagram Shopping können beispielsweise bis zu fünf Produkte auf einem Bild verlinkt und zum Verkauf angeboten werden. Über verschiedene Seiten gelangt der Kunde dann in den Onlineshop des Unternehmens und kann das Produkt kaufen. Diese Funktion ist bietet Unternehmen die Möglichkeit, Produkte nicht nur in der Beschreibung unter dem Bild zu kennzeichnen sondern gleich zu Anfang der Customer Journey die wichtigsten Produktdetails aufzuzeigen. Auch auf Nutzerseite sind große Vorteile erkennbar: Auf der Suche nach dem gesehenen Produkt verlieren sich die Kunden nicht in Ihrem Shop um letztendlich frustriert aufzugeben, sondern werden durch ein paar Klicks auf die richtige Seite geleitet.

Welcher Social Media Kanal ist der richtige für meinen Onlineshop?

Über Social Media können Unternehmen Kunden direkt ansprechen und zielgerichtet werben – ohne großen Aufwand. Doch nicht jede Plattform ist für jedes Unternehmen geeignet. Branche, Inhalte und Zielgruppe entscheiden darüber, welche Plattform für Sie am besten funktioniert.

Facebook

Alleine wegen seiner Größe ist Facebook für Unternehmen ein spannender Kanal. Denn täglich nutzen 1,49 Milliarden Menschen die Plattform vergeben jede Minute um die 4 Millionen Likes. Eine weitere Besonderheit: Kaum eine Zielgruppe ist auf Facebook nicht vertreten. So eignet sich das Netzwerk für nahezu jedes Unternehmen, um Neukunden zu generieren. Der Haken: Da Facebook die organische, also unbezahlte Reichweite der Seiten immer mehr einschränkt, müssen Unternehmen ihre Beiträge bewerben, um auf Facebook die Aufmerksamkeit einer größeren Zielgruppe zu erreichen. Denn der Algorithmus sorgt dafür, dass die Beiträge nicht in chronologischer Reihenfolge auf der Seite des Nutzers angezeigt werden, sondern nach Relevanz sortiert sind. Opens external link in new windowWarum Facebook das macht und sogar machen muss, hat Facebook-Marketing Experte Thomas Hutter schon 2013 sehr gut erklärt.

Instagram

Bilder, Videos, Stories. Auf Instagram stehen die visuellen Inhalte im Vordergrund. So haben besonders Unternehmen aus Mode, Gastronomie, Handwerk und Kunst gute Chancen von den 15 Millionen deutschen Nutzern gesehen zu werden. Aber mit guten Bildern können auch Online-Händler anderer Branchen können ihre Produkte gut in Szene setzen. Besonders wichtig ist bei Instagram die Wahl des Hashtags, um über den richtigen Suchbegriff gefunden zu werden. Wie bei Facebook ist es auf Instagram außerdem sinnvoll, die eigenen Beiträge zu bewerben um auf den Nutzerseiten aufzutauchen. So kommen beworbene Beiträge auf Instagram auf eine durchschnittlicheOpens external link in new window Interaktionsrate von 2,4 Prozent. Zusätzlich kann auf Instagram die Zusammenarbeit mit Influencern weitere Kunden auf Ihre Seite locken.Lesen Sie dazu auch unseren Blogpost: Opens external link in new windowInstagram und E-Commerce – ein heißes Team.

Pinterest

Über 322 Millionen Menschen lassen sich weltweit von den Bildern auf Pinterest inspirieren. Neben eigenen Bildern können die Nutzer auch die Bilder Anderer pinnen und so Pinnwände zu verschiedenen Themen erstellen. Im Gegensatz zu Instagram werden die Bilder hier deutlich stärker inszeniert, sodass der Plattform einen Werbekatalog-Charakter bekommt. Ähnlich wie bei einer Google-Bildersuche können Nutzer ihre Suchbegriffe eingeben und erhalten eine Liste an dazu passenden Vorschlägen. Seit März 2019 haben Unternehmen auch in Deutschland die Möglichkeit, Opens external link in new windowWerbung auf Pinterest zu schalten. So verbindet die visuelle Suchmaschine die Vorteile von Search und Social Media Advertising. Auch auf Pinterest haben Nutzer mithilfe einer Kauffunktion die Möglichkeit zu überprüfen, wie viel die dargestellten Produkte kosten und ob sie noch vorrätig sind.

Social Commerce für Ihren Onlineshop

Einen genauen Überblick über die Möglichkeiten des Social Commerce können Sie sich außerdem in unserem Blogpost: Opens external link in new window“Mit Social Commerce neue Kunden gewinnen” verschaffen.

Social Media als wertvolles Marketingtool

Genau wie bei anderen Marketingelementen gilt auch für Social Media: Die passende Platzierung der Inhalte zur richtigen Zeit ist von großer Bedeutung. Sowohl bei der Auswahl des sozialen Netzwerks als auch bei der Auswahl der Inhalte für die einzelnen Plattformen sollte daher darauf geachtet werden, dass ein einheitliches Corporate Image gewahrt wird das stimmig ist. Denn nur ein konsistentes Auftreten kann das Vertrauen der Zielgruppe stärken und in Kombination mit der passenden Kommunikation zufriedene und kaufkräftige Kunden generieren. Die große Bandbreite an Social Media Kanälen bietet Unternehmen dabei vielseitige Möglichkeiten um je nach Branche und Zielgruppe maßgeschneiderte Inhalte zu verbreiten und mit den Nutzern zu interagieren.

Wie können wir SIE unterstützen?

Sie sind ein Unternehmer und...


Weitere News

Vielleicht ist Ihnen im Zusammenhang mit Softwareentwicklung bereits einmal der Begriff agiles Projektmanagementbegegnet.

Weiterlesen

Soziale Netzwerke haben sich zu einem der wichtigsten Kommunikationskanäle zwischen Kunden und Unternehmen entwickelt.

Weiterlesen

Stellen Sie sich vor: Auf der Suche nach einer neuen Winterjacke gehen Sie durch ein Geschäft im Einkaufszentrum.

Weiterlesen

Obwohl die Bildersuche immer wichtiger wird, vernachlässigen viele Marketer SEO für Bilder. Unsere 7 Tipps zeigen, wie es richtig geht.

Weiterlesen

Was ist eigentlich Social Commerce? Ganz einfach gesagt, geht es beim Social Commerce darum, Produkte direkt über Social Media zu verkaufen.

Weiterlesen
Projektanfrage
Persönliche Beratung
Unser Team freut sich auf neue Herausforderung! 089 37 94 30 62
  • Strategie
  • Beratung
  • Konzeption
  • Design
  • Realisierung
  • Wartung
bis 2000 €
1
Gestern
Sprechen Sie doch einfach mit uns - Online zu mehr Erfolg!
Ganz gleich ob Sie bereits eine strategische Zielsetzung haben oder die Projektidee noch vage ist. Sprechen Sie mit uns, vollkommen unverbindlich. Wir beraten Sie gerne telefonisch oder im persönlichen Gespräch.

Kaffee geht auf's Haus.
TYPO3 und Shopware Beratung
Biljana Huerta Barroso Telefon Mail
Icon Kontakt
* Pflichtfelder

Rufen Sie uns an!

Einfach, schnell, unkompliziert...
Biljana Huerta Barroso ist am Start.

Schreiben Sie uns!

So kommen Sie zu uns.

Jean-Paul-Richter-Str.3, 81369 München