signundsinn

Performance Optimierung für Shopware Shops - die besten Tipps im Überblick

January 21, 2021 12:00

Der PageSpeed hat einen direkten Einfluss auf den Erfolg Ihres Shopware Shops. Mit den passenden Maßnahmen lassen sich die Shop Performance verbessern und die Ladezeiten minimieren.

Für maximalen Erfolg mit einem Shopware Shop sind gezielte Optimierungen von zentraler Bedeutung. Der PageSpeed spielt dabei eine entscheidende Rolle und sollte regelmäßig überprüft werden. Lange Ladezeiten entnerven Ihre Kunden und sorgen somit für einen Opens external link in new windowgeringeren Umsatz. Auch das Ranking in den Suchergebnissen wird durch eine schlechte Shop Performance negativ beeinflusst. Das Resultat ist weniger Traffic und eine geschwächte Marktposition. Aber wie lässt sich der PageSpeed überhaupt testen und welche Maßnahmen sind wirklich effektiv? Folgend erhalten Sie Antworten auf diese wichtigen Fragen und wertvolle Hinweise für die praktische Umsetzung.

Eine individuelle Analyse als Basis der Optimierung

Zu Beginn aller Überlegungen steht die Ermittlung des Ist-Zustands und die Suche nach möglichen Schwachstellen. Zu diesem Zweck eignet sich die Verwendung von Analyse-Tools wie Opens external link in new windowGoogle PageSpeed Insights. Nach der Eingabe der zugehörigen URL erhalten Sie innerhalb weniger Sekunden eine informative Auswertung zur Ladegeschwindigkeit Ihrer Website. Neben einem Score mit einer Bewertung zwischen 0 und 100 werden konkrete Handlungsempfehlungen aufgelistet. Mögliche Beispiele sind hier Hinweise wie "Nicht genutztes JavaScript entfernen" oder "Bilder in modernen Formaten bereitstellen". Die entsprechenden Angaben dienen Ihnen als sinnvolle Orientierung für die anschließende Optimierung und benennen mögliche Gründe für eine mangelhafte Shop Performance.

Die Komprimierung der Bilder als erster Teilschritt

Damit sich die Kunden einen Eindruck von Ihrem Sortiment machen können, sind aussagekräftige Produktbilder unverzichtbar. Hochauflösende Aufnahmen gehen aber mit großen Datenmengen einher und schränken den PageSpeed ein. Mit einer Komprimierung können Sie diesem Problem entgegenwirken und die ursprüngliche Bildqualität bleibt erhalten. Als Ergebnis werden die Server weniger belastet und die kurzen Ladezeiten pushen Ihre Conversion-Rate. Im Internet findet sich eine Vielzahl von Programmen, die eine schnelle und unkomplizierte Komprimierung ermöglichen.

Sinnvolle Anpassungen im Backend vornehmen

Im Idealfall verwenden Sie immer die aktuellste Version der Software und installieren regelmäßig die neuesten Updates. Des Weiteren empfiehlt sich die Aktivierung der sogenannten Cronjobs in den Grundeinstellungen für SEO, Suche und Topseller. Durch diese Funktion werden wiederkehrende Prozesse automatisiert und effizient durchgeführt. Bei den Produkt Listings sollten hingegen möglichst wenige Kategorien, aber viele Filter genutzt werden. Das Zusammenspiel der Backend-Anpassungen kann einen wichtigen Beitrag zur angestrebten Performance Optimierung leisten.

Den Server als relevanten Faktor erkennen

Ein dedizierter Server bildet die technische Grundlage für eine gute Shop Performance. Darüber hinaus sollten Sie auf SSD-Festplatten setzen, um von einer beschleunigten Datenübertragung zu profitieren. Im Gegensatz zu Servern mit HDD-Festplatten reagiert die Datenbank deutlich schneller, was einen wichtigen Faktor für den PageSpeed darstellt. Hier sollten Sie keinesfalls am falschen Ende sparen und in leistungsstarke Technik investieren. Ab einer bestimmten Shopgröße empfiehlt sich zudem die Trennung zwischen Datenbank und Frontend. Die Experten von signundsinn stehen Ihnen bei technischen Fragen gerne zur Seite und unterstützen Sie mit einem umfassenden Opens external link in new windowService.

Ergänzende Maßnahmen für die Performance Optimierung

Anpassungen beim Browser-Caching sind eine weitere Möglichkeit, um den PageSpeed zu erhöhen. Durch eine Verlängerung der Vorhaltezeiten wird die Ladezeit minimiert und die Performance des Shops verbessert. Auch die Aktivierung des GZIP-Moduls bringt mehr Geschwindigkeit mit sich und komprimiert verschiedenste Datensätze automatisch. Zusätzliche Tools wie Lazy Loading runden die Optimierung sinnvoll ab und gewährleisten eine verbesserte User Experience. Mit entsprechenden Scripts werden Bilder erst dann vollständig geladen, wenn sie im Sichtfeld des Nutzers auftauchen. Diese Technik zeichnet sich durch ressourcenschonende und verkürzte Ladevorgänge aus.

Maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Shopware Shop

Die Performance Optimierung setzt sich aus einer Vielzahl von Teilschritten zusammen und erfordert einen ganzheitlichen Ansatz. Aufgrund der komplexen Zusammenhänge gibt es keine Pauschallösungen oder allgemeingültigen Konzepte für alle Shopware Shops. Aus diesem Grund orientieren wir uns an Ihrem konkreten Bedarf und berücksichtigen die Besonderheiten Ihrer individuellen Website. Das Team von signundsinn verfügt über Opens external link in new windowdie notwendige Erfahrung und umfassendes Know-how im Bereich Shop Performance. Wenn Sie bei der Performance Optimierung keine Kompromisse eingehen wollen, sind Sie bei uns somit genau an der richtigen Adresse. Opens external link in new windowKontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder per Mail und wir unterbreiten Ihnen ein passendes Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und stehen Ihnen als fachkundiger Ansprechpartner zur Verfügung. Gemeinsam besprechen wir Ihre individuellen Vorstellungen und planen das weitere Vorgehen.

Abschließendes Fazit zum Thema PageSpeed

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass der PageSpeed durch verschiedenste Maßnahmen verbessert werden kann. Die aufgeführten Tipps bilden ein solides Fundament und versprechen eine messbare Verbesserung der Shop Performance. Der Zeitaufwand für die Analyse und die technische Umsetzung wird aber häufig unterschätzt. Die Beauftragung von signundsinn ist deshalb die ideale Alternative zur Optimierung in Eigenregie. Wir übernehmen für Sie sämtliche Aufgaben, sodass Sie sich voll und ganz auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.